Notebooksbilliger.de – Vorschrift ist Vorschrift

vorschriftSeit 2013 bestelle ich gerne beim deutschen Computergroßhändler Notebooksbilliger. Meine Firma benötigt oft spezifische Serverhardware, und da hat man’s gerne, wenn bei der Lieferung auch wirklich genau die bestellte Ware drin is, und nicht irgendein angeblich kompatibles Teil, das dann schlußendlich doch nicht paßt.

Mein Kontakt bei Notebooksbilliger war über die letzten zwei Jahre der nette Herr Sven Müller, zuerst Herr Müller, und dann ab dem dritten oder vierten Telefonat einfach Sven. Mit Sven hab ich gern zusammengearbeitet. Wenn ich Hardware brauchte, mußte ich ihn einfach anrufen, nach ein paar Schwänken haben wir uns dann im Geist die Ärmel hochgekrempelt, und eine halbe Stunde später hatte ich dann schon einen ausführlichen Kostenvoranschlag für die verlangte Konfiguration.

Nun ist Sven aber befördert worden, und ich erfahre durch seinen Nachfolger, daß die Zusammenarbeit mit Notebooksbilliger « leider nicht mehr möglich » sei. Eine Regelung besagt nämlich, daß Geschäftskunden bei Notebooksbilliger eine Umsatzsteuer-ID vorweisen müssen. Nun bin ich aber in Frankreich als Kleinstunternehmer angemeldet, und als solcher hab ich keine Umsatzsteuer-ID, wohl aber eine Firmennummer (SIRET). Sven Müller hatte damals einfach gemeint, das macht doch nix, da rechne ich dir einfach die Mehrwertsteuer dazu, und dann genügt auch deine Firmennummer. Svens Nachfolger will davon nix wissen und pocht nun beinhart darauf, daß ich meine Umsatzsteuer-ID vorweise. Meinem vorsichtigen Einwand, daß man etwaigen bürokratischen Ungereimtheiten zwischen beiden Ländern vielleicht mit etwas Flexibilität begegnen könne, wird nun ein stures « Vorschrift ist Vorschrift » entgegengehalten.

Am Rand der Berichterstattung über die Griechenlandkrise hab ich vor kurzem einen Forumsbeitrag gelesen, in dem ein Leser meinte, man solle doch einfach Deutschland aus der EU rauswerfen, weil die mit dem Europagedanken nix am Hut hätten. Schön langsam kann ich diesem Gedanken durchaus etwas abgewinnen.

Publicités
Cet article, publié dans Linux, est tagué . Ajoutez ce permalien à vos favoris.

3 commentaires pour Notebooksbilliger.de – Vorschrift ist Vorschrift

  1. A part que tu semble avoir des problèmes avec un de tes fournisseurs, je n’ai pas compris grand chose. Tu serais tombé sur quelqu’un d’encore plus tatillon qu’un fonctionnaire des impôts, et qui ne voulait pas faire une transaction parce que les identifiants d’un autoentrepreneur ne tiennent pas dans les cases ?

    • kikinovak dit :

      C’est exactement cela. Un fournisseur allemand chez qui je commande depuis deux ans refuse de bosser avec moi parce que j’ai seulement un SIRET, mais pas de numéro TVA intracommunautaire. « Le règlement c’est le règlement, Môssieu ». Pffff. Ces derniers temps, j’avoue qu’ils me fatiguent, les boches.

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s